Freilichtspiele-Vorverkauf hat begonnen!

10 Prozent Weihnachtsrabatt auf alle nicht-ermäßigten Karten für die Sommersaison 2018 der Freilichtspiele Schwäbisch Hall

 
 
 

Seit Mittwoch, 6. Dezember, läuft der Vorverkauf für unsere 93. Spielzeit vom 9. Juni bis 24. August 2018! Karten sind auf dieser Webseite, telefonisch über 0791 751-600 sowie im neuen Gebäude der Haller Tourist Information im Hafenmarkt 3 zu erhalten. Im Programm stehen im kommenden Sommer vier Produktionen auf der Großen Treppe vor St. Michael: Das Schauspiel „Wilhelm Tell“ von Friedrich Schiller, das Tanzmusical „Saturday Night Fever“, die eigens für die Große Treppe entwickelte musikalische Revue „In der Bar zum Krokodil – Ab in die wilden 20er“ sowie die Wiederaufnahme der Erfolgskomödie „Don Camillo und Peppone“. Dazu kommt das Kinder- und Familienstück „Karlsson vom Dach“ von Astrid Lindgren in der Haalhalle sowie das Schauspiel „Malala – Mädchen mit Buch“ im Adolf-Würth-Saal in der Kunsthalle Würth. Bei allen Neuproduktionen auf der Großen Treppe bieten die Freilichtspiele im kommenden Sommer wieder Öffentliche Generalproben am Tag vor den Premieren an. Bis zum 24. Dezember gilt ein Rabatt von zehn Prozent auf alle nicht-ermäßigten Karten des Sommerprogramms bei Nennung des Code-Worts „Geschenk2017“.


Schwerpunkt auf der Großen Treppe mit „Wilhelm Tell“, „Saturday Night Fever“, „In der Bar zum Krokodil – Ab in die wilden 20er“ und „Don Camillo und Peppone“

Wie im Vorjahr inszenieren die Freilichtspiele in der kommenden Spielzeit gleich drei Neuproduktionen für die 54 Stufen der Großen Treppe vor St. Michael. Den Auftakt macht am 9. Juni ein großer Klassiker von Friedrich Schiller: Was muss geschehen, damit ein Mensch seine Armbrust auf den Kopf seines Sohnes – oder genauer, den Apfel auf dem Kopf seines Sohnes – anlegt? Und ist Gewalt das einzige Mittel, um die eigene Freiheit und die Sicherheit der eigenen Familie zu erkämpfen? Intendant Christian Doll setzt sich in seiner Eröffnungsinszenierung der Freilichtspiele-Saison mit dem Mythos des großen Schweizer Widerstandskämpfers Wilhelm Tell und Schillers idealisiertem Bild des Freiheitskampfes auseinander.

Ab dem 30. Juni verwandelt sich die Große Treppe dann in die schillernde Discowelt der 70er Jahre in New York. Das Tanzmusical „Saturday Night Fever“ machte John Travolta im Jahr 1977 zum absoluten Weltstar und bescherte den Bee Gees mit „Stayin’ Alive“, „How Deep Is Your Love“ und dem Titelsong „Night Fever“ gleich drei Nummer-Eins-Hits. Wenn der junge Tony Manero mit seiner Partnerin Stephanie in seinem Lieblingsclub „2001 Odyssey“ über die Tanzfläche wirbelt, ist er der „King of the Dance Floor“. Nur beim Tanzen kann Tony die Last seines Alltags für einen Moment ausblenden, seine miesen Jobaussichten, den immerwährenden Streit mit seinen biederen Eltern oder die Probleme seiner Freunde.

Auf eine Zeitreise in die flirrende und frivole Welt der „Goldenen Zwanziger“ geht es in der musikalischen Revue „In der Bar zum Krokodil – Ab in die wilden 20er“. Marlene Dietrich, die Comedian Harmonists, Chanson und Schlager, Charleston und Swing – zeitgleich mit dem wirtschaftlichen Aufschwung scheint auch die Musikszene in den Zwanzigerjahren förmlich zu explodieren. „In der Bar zum Krokodil – Ab in die wilden 20er“ begleitet acht Figuren in diesem turbulenten Jahrzehnt auf ihrer Suche nach Glück, Liebe und Rausch. Eigens für die Große Treppe vor St. Michael entwickeln der Komponist und Musikalische Leiter der Freilichtspiele, Heiko Lippmann, und Intendant Christian Doll diese Musiktheater-Uraufführung, die am 3. August Premiere hat.

Wieder auf dem Programm steht die von Publikum und Kritikern gefeierte Komödie „Don Camillo und Peppone“, bei der das Freilichtspiele-Ensemble beweist, dass man auf der Großen Treppe sogar Fußball spielen kann.


Zahlreiche Angebote für Kinder und Jugendliche

Für Kinder und Familien zeigen die Freilichtspiele im kommenden Sommer Astrid Lindgrens großen Klassiker „Karlsson vom Dach“. Das Stück um den frechen, erfinderischen und zu den verrücktesten Streichen aufgelegten Herrn Karlsson, der mit seinem Propeller durchs Fenster des kleinen Lillebror geflogen kommt und mit ihm zahlreiche Abenteuer erlebt, wird bereits ab dem 28. April in der Haalhalle aufgeführt.

Die bewegende Geschichte von Malala Yousafzai, der jüngsten Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten, erzählen die Freilichtspiele Schwäbisch Hall im Schauspielmonolog „Malala – Mädchen mit Buch“ von Nick Wood, der bereits im Winterprogramm der Freilichtspiele am 6. Februar zur Premiere kommt. Für diese Inszenierung unter der Regie von Intendant Christian Doll sind die Freilichtspiele im Adolf-Würth-Saal in der Kunsthalle Würth zu Gast. Da die Aufführung sich thematisch auch an ein jugendliches Publikum wenden will, gibt es einen besonderen Eintrittspreis für Schüler. Außerdem besteht, wie auch beim Kinder- und Familienstück und bei „Wilhelm Tell“, die Möglichkeit, stückbegleitende Einführungen und Diskussionen für Gruppen und Schulklassen zu vereinbaren.


Bereits vor Beginn der Sommerspielzeit zeigen die Freilichtspiele in ihrer „Haller Winterreise“ ein abwechslungsreiches kulturelles Programm: Zwischen Dezember 2017 und April 2018 sind in der Haalhalle unter anderem die internationale Tanzproduktion „Vivaldi Verses“, der musikalische Abend „Marlene, Marika und die Leandere“, die Schauspielproduktionen „Patentöchter“ und „Gift“ sowie das Kinderstück „Abenteuer im Kühlschrank“ zu erleben.

 
 
 

Produktionen der Sommerspielzeit 2018


Große Treppe

Wilhelm Tell

Schauspiel von Friedrich Schiller
Premiere: 9. Juni 2018

„Saturday Night Fever“

Musical von Robert Stigwood & Bill Oakes
In der neuen Version von Ryan McBryde
Mit Musik von The Bee Gees
Premiere: 30. Juni 2018

„In der Bar zum Krokodil – Ab in die wilden 20er“

Musikalische Revue von Heiko Lippmann und Christian Doll
Uraufführungs-Premiere: 4. August 2018

„Don Camillo und Peppone“

Komödie von Gerold Theobalt nach Giovannino Guareschi
Wiederaufnahme-Premiere: 21. Juni 2018


Haalhalle

„Karlsson vom Dach“

Kinder- und Familienstück von Astrid Lindgren
Premiere: 28. April 2018


Adolf-Würth-Saal in der Kunsthalle Würth

„Malala – Mädchen mit Buch“

Schauspielmonolog von Nick Wood
Premiere: 6. Februar 2018

Christian Doll

Intendant Christian Doll inszeniert die Eröffnungspremiere des Sommers, Schillers "Wilhelm Tell", sowie den Schauspielmonolog "Malala - Mädchen mit Buch". Zudem ist er Co-Autor der musikalischen Revue "In der Bar zum Krokodil - Ab in die wilden 20er".
Foto: Gela Megrelidze

Twitter Facebook deli.cio.us Digg

Autor: Adrian Ministrator

Erstellt am 05. Dezember 2017

 
 
 

Auf zum Tanz auf der Treppe! Im Tanzmusical "Saturday Night Fever" verwandeln die Freilichtspiele die Große Treppe vor St. Michael in die schillernde Discowelt der 70er Jahre in New York. Bild: Szenenausschnitt aus "Maria, ihm schmeckt's nicht" - Foto: Jürgen Weller

In der Wiederaufnahme der Komödie "Don Camillo und Peppone" beweist das Freilichtspiele-Ensemble, dass man auf der Großen Treppe vor St. Michael sogar Fußball spielen kann. Foto: Jürgen Weller

 
 
 

Geschenk-Tipp!

Ein historischer Original-Stein von der Großen Treppe vor St. Michael als Baustein für unser Neues Globe – das exklusive Weihnachtsgeschenk ist nur begrenzt erhältlich und hilft bei der Finanzierung & Fertigstellung unserer zweiten Hauptspielstätte

Der leckere Globe-Taler vom Café Ableitner in Schwäbisch Hall. In der Geschenkpackung zu 1, 2, 3 und 4 Stück erhältlich.

Vom Einzelverkaufspreis jedes Talers erhalten die Freilichtspiele 0,50 Euro als Spende!